Monday

Kartenreservierung - erfolgreich


Bild via whizzkids

Sie sind meine liebsten Partymacher und seit meiner ersten DesignersOpen einfach noch nicht geschlagen worden. Und nun sind TWBA in Leipzig, ich habs mal nicht verpennt. Und sogar schon erfolgreich zwei Kartaen reservieren lassen.
Juchuhh!!!!

Fr. 03.04.09 | 20 uhr

Centraltheater
Bosestr. 1
Leipzig

6 comments:

  1. auch wenn die musik im mittelpunkt stehen sollte, aber erlend selbst ist ein echtes highlight

    ReplyDelete
  2. Yeah! Da sieht man sich! Ich bin schon ganz aufgeregt, letztes Jahr waren sie in meinen Konzertcharts auf Platz 2!

    @Anh Thu N. Mein (nicht selbst gemachte, aber beobachtete) Erfahrung besagt: wenn man sich vom Erlend anlabern und mehr lassen will, dann klappt das schon.

    ReplyDelete
  3. Hab deinen Eintrag von vor zwei Wochen durchgelesen, den über Lesmads und dem Schuhdesaster und ich muss sagen: Hut ab! Frei nach "better late than never" füge ich noch meinen (hoffentlich konstruktiven) Senf hinzu:

    Ich liebe wie du die aktuelle Situation der deutschen Bloggerwelt beschreibst, da jeder Besuch auf der obegenannten Seite irgendwie einen merkwürdigen Nachgeschmack bei mir hinterließ, ich diesen aber bis jetzt nicht wirklich einordenen konnte. Ich denke jeder sollte frei seine Meinung äußern können und sich nicht vor irgenendeinen Karren spannen lassen. Obwohl das sehr oft auch unbewusst passieren kann. Vorallem wenn man das eigentliche Ziel und den ursprünglichen Wunsch, sich einfach nur mitzuteilen, aus den Augen verliert. Wenn man jeden Tag nach seinem Counter schaut und sich über Traffic etc... sorgt. Ich habe lieber wenige passionierte Besucher als viele "seelenlose" Hits.

    Ich kann über Menschen die für Geld bloggen ehrlich gesagt nur schmunzeln, da ich schon sehr lange blogge. Angefangen mit 13/14 als Modeblogs noch in weiter Zukunft lagen und man nich mit Greymatter, Geocities oder Angelfire rumgeschlagen hat. Der Tag an dem ich mir mein erstes Livejournal account zugelegt habe liegt auch schon sechs Jahre zurück. Die motivation lag bei den meisten damals sich einfach mitzuteilen und andere Menschen kennen zulernen, die einfach ganz woanders und unter völlig anderen Umständen und Kulturen leben. Man galt als geek und ich fands super! Man tat es für sich und für die eigene Befriedigung. Blogs die in Rahmen von großeren Verlagen gestartet werden, sich aber als "Hobby-Blogs" tarnen find ich ganz bitter. Ich meine, ich hab nichts gegen den Obama-Blog oder den Blog von Spiegel.de oder the Cut von NYPost (...), da sich diese nicht als Teenager tarnen.

    Die Seele des Blogs ging irgendwo auf dem Weg verloren und es ist höchste Zeit mal die Noobs daran zu erinnern um was es beim (personal) bloggen wirklich geht. Um alles nur nicht Konventionen, Elite oder eine Art Oberschicht. (Ich kann nicht glauben, dass ich das im Zusammenhang mit Modeblogs in den Mund nehme!) Die zwei sollten sich einfach als Profi-blogger (die ein Gahalt haben, nicht nur Werbeeinahmen) outen.

    Wie dem auch sei, ich ziehe den Hut und freue mich auf kommende Einträge.

    ReplyDelete
  4. This comment has been removed by the author.

    ReplyDelete

a warm thank you for your visit. leave me a comment.


please note!
all pictures, except stated otherwise, are made by me, please ask me if you want to use them

stylesnapshots[at]web[dot]de