Wednesday

and i fell into the


into the beauty of another

man kann es ruhig sagen: ich bin vernarrt in diesen schnöden schwarzen klunker von h+m. niemals trug ich ringe, aber den trage ich immer. meist auch nachts. irgendwie ist er immer perfekt.

7 comments:

  1. bei mir ist er von außen schon komplett "silber", sprich der ganze lack ist schon ab :/ aber egal...hab ihn wohl eh verklüngelt. nun ja...schön war er.

    ReplyDelete
  2. ja stimmt. bei mir ist der rand auch schon ganz abgewetzt. aber den geb ich nicht her. alle anderen ringe sind mit nicht so wichtig.

    ReplyDelete
  3. schmuck sollte etwas individuelles sein und die persönlichkeit unterstreichen.
    es gibt nichts stilloseres als schmuck von h&m zu tragen. das ist wie bilder von ikea an der wand hängen zu haben. bei beiden läden gilt: basics ja, alles andere ist ein absolutes no-go.
    meine meinung.

    ReplyDelete
  4. Ich finde den Ring wunderschön. Der wird wohl nicht mehr zu bekommen sein, oder?

    ReplyDelete
  5. @weekender: ich finde schon, dass man sich davon verabschieden sollte, anhand des ladens auf das stilgefühl eines menschen zu schließen. auch in großen ketten gibt es gute sachen. klar kann mann die prinzipiell ablehnen. aber das ist im endeffekt auch nicht individueller und unterstreicht den stil auch nicht.

    warum soll ich einen ring der mir gefällt und der meinen stil sehr gut unterstreicht nicht tragen, nur weil er aus einem sehr populären laden ist?

    und individuelle ringe kann sich nicht jeder leisten. ich finde die philosophie ganz gut: sich mit den herkömmlichen sachen kleiden zu können. sich ein limitiertes chanel-kleid kaufen zu können machen vieleicht viele menschen, macht aber noch lange nicht besonders.

    ReplyDelete
  6. du hast mich nicht ganz richtig verstanden, glaube ich. ich schrieb ja, dass h&m ordentliche basics macht. allerdings ist es nicht besonders aufregend, sich komplett dort einzukleiden.
    ausserdem muss schmuck nicht immer teuer sein, ebensowenig kleidung, die das gewisse etwas hat. am wichtigsten ist das stilempfinden des trägers. dazu gehört z.b. auch, dass man irgendwann seinen eigenen stil findet. wenn man den gefunden hat, kann man auch mal mehr für kleidung ausgeben, weil man sich nicht ständig KOMPLETT einem neuen modetrend unterwerfen muss. perfekt ist, seinen eigenen stil mit tupfern aktueller trends zu versehen, ohne dass es peinlich und aufgesetzt wirkt. leider können das die wenigsten.
    das ist auch mein grundsätzliches problem mit vielen modeblogs: die meisten sehen aus wie schaufensterpuppen von h&m, halten sich aber für wahnsinnig individuell.

    ReplyDelete
  7. ich bin momentan auch auf der suche nach dem perfekten Ring. Bitte schickt mir Vorschläge ,...

    ReplyDelete

a warm thank you for your visit. leave me a comment.


please note!
all pictures, except stated otherwise, are made by me, please ask me if you want to use them

stylesnapshots[at]web[dot]de