Sunday

the kills

plan
mauer 108
sven 098
305
304
 173
186
183
 231
am sonntag war es bis in die letzte ecke des clubs gefüllt. alle warteten auf the kills. es war wirklich wie in einer übervollen wartehalle. daher kam trotz des explosiven auftritts von 206 keine tanzstimmung auf. gleich zu beginn hatte sich eine wand aus photographen aufgestellt. die stimmung von der bühne wurde durch die riesen objektive und musklmänner gleich abgefangen. schade eigentlich. dann change over. wir hangen backstage ab.
alison "VV" mosshart und jamie hince traten auf die bühne, jubel und sofort ging es los. power von anfang an und jedes lied war sofort zu erkennen. die beiden schrammelten das album nahezu exakt runter. und das ist wohl mein problem gewesen. aufgrund der hitze bin öfter mal wieder backstage geflitzt. von dort hörte es sich einfach an, als würde im nebenraum die platte laufen. ich denke, dass die drum-machine ganz nett ist, aber doch wie ein korsett den ganzen gig einschnürt. keine spontanen aktionen, keine improvisationsfreiheiten, keine fehler. die maschine läuft unerbittlich weiter. dadurch entsteht ein druck und die beiden werden vorwärts getrieben. zwischen ihnen findet auch wenig musikalische interaktion und kommunikation statt. sie powert und springt wie ein tiger, er brummelt lässig seine gesangsparts zu ihrer rockröhre. alle töne sitzen perfekt, die stimmen klingen genial. aber eben alles haargenauso wie auf den platten. meine lieblingslieder kamen natürlich alle. das publikum ist etwas lahm und erwacht erst im zweiten teil aus seiner warte-starre. dann geht es vor der bühne auch etwas wilder zu. ich glaub die profi-kamera-männer haben sich inzwischen verkrümelt. alison wirbelt wie bekloppt über die bühne und ich kann kein einziges scharfes foto machen. aber dazu war ich auch nicht dort.
alles in allem glaube ich, dass ich kein fan von halb-playbacks und großen konzerten mehr werde. aber energie hat die lady das steht fest.

als wir vier stunden vor dem auftritt mit unserem minibus hinter dem riesen nightliner parkten in dem die beiden sich ausruhten war das schon eine skurrile situation. wir zu siebt in den bus geklemmt. aber geil, dass die jungs als support für the kills spielten.
uns allen ging irgendwie eine sache nicht aus dem kopf. im gespräch äußerten einige genau das was ich mich auch die ganze zeit gefragt habe: "er knallt also kate moss?" und sven (dem die ähnlichkeit zu pete doherty schon oft bescheinigt wurde) hoffte die ganze zeit auf frau moss zu treffen, um sie um einen erneuten versuch zu bitten. aber leider haben wir sie nicht zu gesicht bekommen. schade, wäre ja ein spaß gewesen, wenn wir frau moss in unserem bus entführt hätten.
the kills 164
the kills159

4 comments:

  1. aaah ich will auch zu the kills!

    ReplyDelete
  2. so. you got me really impressed now.
    w o w !let's go out and shot the world, shall we?
    kisses, l.

    ReplyDelete
  3. shoot.cant type.tsk.

    ReplyDelete
  4. wunderschöne bilder.

    ReplyDelete

a warm thank you for your visit. leave me a comment.


please note!
all pictures, except stated otherwise, are made by me, please ask me if you want to use them

stylesnapshots[at]web[dot]de