Sunday

nutzlos

ich sitze soviel rum
ich sitze und denke

ich sollte beides wohl lassen
ersteres macht fett
letzteres macht unglücklich

erhebe ich mich
stolpere ich über all die angefangenen projekte
offenen forderungen in diesem eingeschnürten kosmos

fallstricke zwingen mich zur ruhe
binden mich an meinen sitz
weiterhin unglücklich und denkend

bewege ich mich ohne rührung
kalt


etwas älter, aber an aktualität nicht zu übertreffen

4 comments:

  1. dito... und dabei schlaflos.

    ReplyDelete
  2. Du sprichst mir damit grad so aus der Seele, das ist nicht zu fassen! Irgendwie ist es sogar ein wenig tröstlich, dass auch andere denken, sie haben zu viele Verpflichtungen und sich dadurch eingeengt fühlen.

    ReplyDelete
  3. Du sprichst mir aus der Seele.
    Das Ganze ist, zu allem Überfluss, auch noch Kraftraubend ... und kein Schlaf will einkehren um neue zu schöpfen

    ReplyDelete
  4. Gesang der Elfen

    Um Mitternacht,
    wenn die Menschen erst schlafen,
    dann scheinet uns der Mond.

    Dann leuchtet uns der Stern,
    wir wandeln und singen
    und tanzen erst gern.

    Auf Wiesen an den Erlen
    wir suchen unseren Raum.
    Und wandeln und singen
    und tanzen einen Traum.

    J.W. v Goethe

    Bis zum nächsten Mal, wenn wir in Leipziger Nächten aneinander vorbeischweben... Sei lieb gegrüßt!

    ReplyDelete

a warm thank you for your visit. leave me a comment.


please note!
all pictures, except stated otherwise, are made by me, please ask me if you want to use them

stylesnapshots[at]web[dot]de