Sunday

F/STOP






Nachtrag zu letzter Woche:
Zum Geburtstag hatte ich ein Ticket für das Fotographiefestival in der Leipziger Innenstadt geschenkt bekommen
Dann endlich eingelöst und am Mittwoch oder Dienstag (hab ich vergessen) durch die Ausstellung gestreift. Aber irgendwie war es der gleiche Nachgeschmack, wie im letzten Jahr.
Wie soll ich es nennen, aber ich kann es nur mit einer anderen Sprache beschreiben.
Alle Bilder schlagen den gleichen Ton an, alles scheint ähnlich. Alles fühlt sich kalt an. Wenn die Bilder dann mal in die Tiefe gehen, dann mit einer eisigen Kälte die sich nach Sezieren anfühlt. Schade, denn mir fehlt das ganze Spektrum der Fotographie. Es fehlen andere Klänge, Wärme um's explizit zu nennen und Lebendigkeit. Sofort erkennt man, dass alle Bilder nach einem einzigen Geschmack ausgesucht wurden. Für gut wird befunden, was kristallen erscheint.
Soweit zur Auswahl der Bilder an sich. Die Räumlichkeiten waren gut gewählt, wenn auch im Gegensatz zum letzten Jahr ein sehr klassischer Ausstellungsort. Jedoch haben die Hochglanzaufnahmen und Glasrahmen das Licht hinter dem Betrachter so stark gespiegelt, dass das Bild kaum als Ganzes zu sehen war. Manches mal sah ich meine Reflektion besser als das Bild. Die Bilder die auf Karton gedruckt waren, kamen daher um einiges besser zur Geltung, als gerahmte Arbeiten. Ansonsten habe ich mich gefragt, ob ich für die Ausstellung zehn Euro hätte bezahlen wollen.
Als mir aufgefallene Künstler sind zu nennen:


5 comments:

  1. da kann ich dir nur zustimmen. aber für die 10 bzw 8 euro gab es quantität. es waren schon einige fotografien, die mir sehr gut gefielen, während ich bei anderen nur dachte "aha. und?" aber absolut recht hast du mit der stilrichtung. da muss wirklich noch mehr her.

    ReplyDelete
  2. Ganz unrecht haste nicht. Ich find die Diasec-Sachen, also die, in denen man sich so spiegelt, auch ganz ganz schlimm. Die sind grad eben in Mode, denn die wirken (wenn man das Motiv dann eben sieht) viel gesättigter und klarer. Aber ich hab auch mit Künstlern gesprochen, die das nienienie wieder machen, aus dem genannten Grund.

    Es sind nicht alle von einer Person ausgesucht. Die Wettbewerbsteilnehmer werden von ner Jury ausgesucht. Und da finde ich auch die Wärme, aber das ist ja individuell. Aber zum Beipsiel die Arbeit von Daniel Schumann (die Diaprojektion von seinem Großvater und dessen Bildern von der Großmutter) finde ich extrem intim und warm.

    Ich fands auch sehr traditionell vom Ausstellungsort: Alles auf Lichtgrau, ein Ort, sehr traditionelle Hängung. Aber okej, es war ein versuch, mal sehen, was nächstes Jahr kommt.

    Ich weiß auch nicht, ob ich 10 Euro bezahlen wollte, ist ja schon ein Batzen Geld, aber bei über 50 Künstlern macht das ja nicht mal 20 Cent pro Künstler und das wiederum find ich nun wirklich nicht zu viel, besonders da ja jeder Künstler mit mind. einer Reihe zu sehen war :)

    Meine Favoriten:
    -Andreas Kohler
    - Daniel Schumann
    - Nina Röder
    - Andy Kania
    - Ballhause

    Ach ja, Du warst Dienstag da, ich erinnere mich genau und Mittwoch war schon zu :)

    ReplyDelete
  3. ja genau, es war Dienstag! du hast eine schöne Zusammenfassung geschrieben so das ich mir alles gut vorstellen kann (auch mit den Fotos von anderen Kommentaren)...allerdings stimmt es das 10euro für einen Mittagspausenausflug (Entschuldigung) bei mir z.Bsp.zuviel waren und an den anderen Tagen war ich nicht da.

    ReplyDelete
  4. nur am rande: diasec bedeutet nicht automatisch, dass man eine spiegelung in kauf nehmen muss. schließlich gibt es auch andere (acryl)glasvarianten in matt und/oder entspiegelt. nur sind diese unweigerlich teurer.

    wenn man sich diese nicht leisten kann, sollte man vielleicht doch noch mal ueber eine andere art der praesentation nachdenken. den bilder kommt es schließlich nicht zugute, wenn der betrachter sie nicht ohne stoerende reflexe oder spiegelungen betrachten kann. da hilft die schoenste saettigung und tiefenwirkung nichts ...

    ReplyDelete

a warm thank you for your visit. leave me a comment.


please note!
all pictures, except stated otherwise, are made by me, please ask me if you want to use them

stylesnapshots[at]web[dot]de