Wednesday

F.C. Gundlach



Während des kurzen Aufenthalts von Sarah in Berlin haben wir im Martin-Gropius-Bau die Ausstellung zum fotograpfischen Werk F.C. Gundlachs besucht. Das Gebäude unweit des Potsdamer Platz ist an sich schon eine Augenweide.
Gundlach erlebte und prägte als Modefotograf in Deutschland -und später in Paris- eine der bewegendsten Zeiten in der Mode und der Fotografie. Gundlachs Arbeit nahm ihren Anfang in den 1950ern; steife Posen, bedeckte Beine und die pompöse Haute Couture der großen deutschen Schneiderateliers. Die Architektur und die baulichen Besonderheiten der deutschen Hauptstadt dienen Gundlach als Kulisse. Stets sind seine Bilder klar und nahezu geometrisch komponiert. Im Mittelpunkt nur die Mode.
Für die Brigitte -damals noch die Modezeitschrift in Deutschland- fotografiert Gundlach in den folgenden Jahren scheinbar unermüdlich unzählige Cover und Fotostrecken. Die Zeichen des Umbruchs in der Mode werden in seinen Arbeiten dokumentiert: die neue Rolle der Frau, Pret-à-porter, Miniröcke, Twiggystyle und Op-Art! Die Arbeit für die Brigitte führt Gundlach in immer exotischere Länder. Die Bilder der Ausstellung zeigen daher auch einige Reiseeindrücke. Ganz bestimmt eine lohnende Ausstellung für alle Mode- und Fotografieinteressierten. Mein Highlight: ein Portrait von Godard bei der Präsentation von "À bout de souffle", sitzend, im Hintergrund eine weiße Papierrolle, die sich zu seinen überschränkten Füßen aufrollt.
Eine Erkenntnis des Besuchs für mich ist, dass sich die Kulissen für Fotostrecken in Modemagazinen seit über 40 Jahren kaum geändert haben. Die moderne Villa mit Pool, der Strand, die Großstadt, die Blumenwiese etc etc. Kann es jemals wieder eine bedeutende Revolution der Mode und einhergehend der Modefotografie geben? Sind die gesellschaftliche Positionierung der Frau, die Variabilität der Modedesigns und neuartiger Entwürfe vielleicht schon längst erschöpft und werden sie in den folgenden Jahren in einem ewig währenden Zyklus endloser Revivals verharren? Welchen Einfluss können Blogs und der anstehende Wandel der Printmedien auf die Mode selber haben?



F.C. Gundlach - Das forografische Werk
Martin-Grpius-Bau Berlin
20.Nov. 2009 - 14.März 2010
-

1 comment:

  1. Toller Bericht. Ich denke, dass ich versuchen werde nächste Woche kurz dort vorbeizuschauen. Bist du auch auf der Fashionweek? Hättest du Lust auf ein Treffen?

    ReplyDelete

a warm thank you for your visit. leave me a comment.


please note!
all pictures, except stated otherwise, are made by me, please ask me if you want to use them

stylesnapshots[at]web[dot]de