Sunday

vor oder zurück?




ich hab den überblick verloren. verworren. verquer. eingesperrt in mir selber. genuß in anwesenheit. nervenaufreibend in abwesenheit. nicht genug. mehr muss es sein. doch ich kann nichts ändern. es wird wohl der weg bleiben. zu schwach sich selbstständig zu bewegen. wieviel macht hat man über sein eigenes leben? wieviel macht lässt man anderen darüber?

-

5 comments:

  1. wunderschöne bilder auf deinem blog. vor allem die analogen gefallen mir sehr!

    boris-photography.blogspot.com

    ReplyDelete
  2. manchmal muss man auch mal neben sich stehen

    ReplyDelete
  3. Beschreibt sehr gut mein derzeitiges Lebensgefühl, mal mehr, mal weniger. Und jedes Mal, wenn ich wieder heraus bin aus dieser Phase, habe ich keine Lösung gefunden. Sie kommt und geht und doch brauchen wir sie, um zu wissen, was es heißt, zu leben. Jedoch sollte man an solch einer Situation nicht verzagen, sondern den Mut haben, weiterzugehen. An deiser Stelle zitiere ich liebend gerne wieder McCandless (Teilthema meiner Facharbeit, an der ich derzeit arbeite), aber leider bin ich nicht in der Lage, hier etwas einzufügen... ;)

    ReplyDelete

a warm thank you for your visit. leave me a comment.


please note!
all pictures, except stated otherwise, are made by me, please ask me if you want to use them

stylesnapshots[at]web[dot]de