Thursday

auf der straße und im kino

nebel_0756
wendendes auto zeichnet temporär mit wasser auf asphalt

Gestern Abend durfte ich in den cosmopolitangeschwängerten Genuß kommen Marie zur Vorpremiere von Sex and the City 2 zu begleiten. Mykita lud zu einem großen Event in's Kino International ein. Es war lustig, wie echte Fans eben seufzen, lachen und erschrecken - meistens aber auch sehr albern. Der Abend war gelungen! Dennoch hat mir der Film nicht so gut gefallen wie die Serien. Alles war mir viel zu opulent; da erschien die schwule Hochzeit zu Beginn des Films - trotz Liza Minelli im Pailetten-Shirt - noch dezent. In der Serie bezauberte Carrie durch eine leichte und spielerische Art. Kombinierte gelungen Vintage mit heißen Designer-Teilen. Nicht nur das Verheiratetsein scheint sich bei ihr und Big zu einem schweren Teppich entwickelt zu haben. Der Film ist nur noch ein PR-Clou. In einer Reihe werden Produkte und Marken gedropped. Kein Wunder, dass dabei die Handlung nicht wirklich Raum hat diese philosophisch-anmutende Tiefe wie in den Serien zu entwickeln. Ich finde auch die Einrichtungen, Outfits, Witze sind bei weitem nicht mehr so geschmackvoll. Außerdem tut HighDefinition ab einem gewissen Alter einer Schauspielerin keinen Gefallen mehr...

-

1 comment:

  1. "Außerdem tut HighDefinition ab einem gewissen Alter einer Schauspielerin keinen Gefallen mehr..."

    Tihihi. Ich glaube nicht, dass ich mir den Film im Kino ansehen werde, beim ersten Teil habe ich auch gewartet, bis er im Fernsehen ausgestrahlt wurde.

    ReplyDelete

a warm thank you for your visit. leave me a comment.


please note!
all pictures, except stated otherwise, are made by me, please ask me if you want to use them

stylesnapshots[at]web[dot]de