Monday

FASHION // Streetstyle vs Internetstyle


// Interneeeeet - nicht alles so ernst nehmen, nech?

Aus dem Arpanet entsprungen und heutzutage natürlich allgegenwärtig - Das Internet! Crazy Erfindung. Neben der Erweiterung klassischer Berufe um die Onlinekomponente entstehen sogar ganze Berufe, die rein virtuell stattfinden. Blogger zum Beispiel! Manchmal kann man über das ganze Bloggersüppchen und Grüppchengeklüngel auch vergessen, dass es eine reale Welt gibt in der so manche Internetblase und Stein des Anstoßes diverser Bloggruppen einfach einfach mal null Relevanz haben. Außerdem werden durch das Internet auch Menschen verbunden, die natürlicherweise nichts weiteres zusammenbringt außer eine Glasfaserverbindung. Randgruppenclash Ahoi!

Letzte Woche war ich auf ein Käffchen mit einer guten Freunding in Prenzlauer Berg (auch so eine seltsame Blase in der sich extreme Lebensformen kultivieren konnten) und wir sprachen über die Relevanz von Blogs. Ich beschäftige mich notgedrungen seit 2006 (seitdem ich selber blogge) mit dieser Spezies und ihrem Output. Meine Freundin hingegen hat einen sehr klassischen Blick, da sie Journalismus studiert hat und persönlich auch eher sachlich und gut aufbereitete Inhalte verfolgen möchte. Bei mir funktionieren Listen und rationale Artikel nicht so gut. Mein Interesse erwecken Persönlichkeiten, von denen man dank ihrer Onlinepräsenz etwas mitbekommt und auf neue Interessen und Inhalte gestoßen wird. Eine spannende Diskussion, die mich zur Erkenntnis brachte, dass sowieso alle eine andere Lesart haben.

Wichtigste Erkenntnis: Blogger sind nicht gleich "Alle". Soll heißen, dass es doch immer wieder verwundert wie betriebsblind manche Blogger werden und sich wundern, warum nicht alle über ihren letzten Post Bescheid wissen. Wir lernen daraus? Sich selber mal nicht immer so wichtig nehmen. Mal wieder rausgehen und das Smartphone ausschalten - es vielleicht auch abends zum Dinner mal nicht mitnehmen. Vor allem mal locker machen!!!

Und dann findet man draußen ein riesiges rosarotes "Internet" Graffitti dem man sich an den Hals werfen kann. Ähm ja. In diesem Sinne wünsche ich euch einen schönen Montag.

Ich trage eine Mütze von H&M, Schal von &otherstories, Lederjacke Second hand, Pulli von ZARA, Seidenkleid von Victoria met Albert, Lackleggins und weiße Vans.
-

No comments:

Post a Comment

a warm thank you for your visit. leave me a comment.


please note!
all pictures, except stated otherwise, are made by me, please ask me if you want to use them

stylesnapshots[at]web[dot]de