Thursday

TRAVEL // 10 Blind Dates zum Verlieben in Barcelona


// Auf geht's! Ich bin #VuelingBotschafter 2014!


Es geht los! Mein Reisejahr 2014 mit Vueling hat letztes Wochenende einen fulminanten Start hingelegt. Aus ganz Deutschland wurden 10 tolle Menschen ausgewählt und zum Botschafter auserkoren. Unsere erste Reise brachte uns alle 10 in Barcelona zusammen. Der Anlass war das Shooting für die Kampagne von Vueling. Aber neben einem professionellen Fotoshoot stand auch das gemeinsame Erkunden Barcelonas und das Kennenlernen untereinander im Vordergrund.
Ich setze Häkchen hinter alle Checkpunkte, die eine Reise für mich perfekt machen
- Der Flug - Das Reiseziel - Das Wetter - Die Unterkunft - Das Essen - Die Reisebegleitung -


Wie perfekt ein Wochenende in Barcelona sein kann, lest ihr nach dem Sprung und natürlich gibt's wunderbar viele Fotos!


DER ERSTE FLUG

  Also saß ich am Freitag viel zu früh am Gate im geliebten Tegel Flughafen und dort brach sich meine Aufregung Bahn. Ich hab gewonnen! 100 Flüge! Das erste Mal nach Barcelona! Und ich werde noch mehr reisen in diesem Jahr! All die anderen Botschafter werden auch da sein! Gleich sitz ich im Flugzeug! Und ich hab verdammt nochmal gewonnen! Am liebsten hätte ich einen spackigen Tanz am Gate aufgeführt. Stattdessen kompensierte ich meine fettgrinsende Aufregung indem ich mit Ben, dem Botschafter in Berlin twitterte. Endlich rasselte sein Tweet rein: "Ich sitze rechts hinter dir am Gate". Das erste Blind Date lief wunderbar! Wir tauschten uns aus und stellten fest, dass wir beide Blogger sind und reisehungrig. Beste Voraussertzungen also. Ben bloggt über Education-Hacking und scheißt auf die Uni; seine besten Tipps und Erfahrungen dazu teilt er auf seinem Blog Anti-Uni.


// Hi, Ben! Los geht's nach Barcelona auf die erste Botschafterreise, also ganz ruhig bleiben
und ein Reiseziel auswählen


Im Flugzeug warteten bereits einige Überraschungen auf uns. Wir saßen in der Reihe 1 und bekamen einen kleinen prickelnden Drink zur Begrüßung und dann auch noch eine Durchsage im Flugzeug, die uns als deutsche Botschafter an Bord begrüßte. Das war alles ganz schön crazy! Als wir dann in Barcelona landeten, trafen wir kurz darauf noch die Botschafter aus Hamburg und Hannover, die gleich nach uns landeten. Das Hallo war groß und herzlich. Der Bob aus Hamburg durfte bei der Landung dem Piloten assistieren und dieser bedankte sich sogleich mit einem Specialflugabschnitt durch eine fluffige Wolke im Sonnenuntergang. Der Wahnsinn!


// Willkommen in Barcelona - Check-in im Vueling Hotel

HOTELZIMMER IN BARCELONA - UND PORTO
 Wir checkten schnell im Vueling Hotel ein. Die Lage ist wunderbar und die Altstadt und das schöne Viertel Gràcia zu Fuß gut zu erreichen. Wir wurden liebevoll umsorgt und unsere Zimmer waren wunderschön. Im Hotel tragen alle Zimmer Namen der Reiseziele der Airline - ich schlief also in Barcelona und zeitgleich in Porto ;)


// Erste Erkundungstour am Freitagabend in der Altstadt die La Rambla runter 


FREITAGNACHT HUNGRIG IN DER ALTSTADT
 Schon die Ankunft am Abend sprühte vom positiven Vibe, den der laue Frühlingswind in Barcelona anfeuerte. Bob, Ben und ich schnappten uns gleich die Stadtkarte und verliefen uns hinunter zum Hafen auf der Suche nach einem leckeren Restaurant. Also hatten wir die La Rambla gleich noch mit abgelaufen. Die Menschen strömten alle durch die Straßen und Gassen und es war unglaublich viel los. Wir hatten auch abends noch milde 13° und der Frühling weckte die Stadt gerade zu unserer Ankunft auf. Das Leben in den Straßen und auf den Freisitzen ist einzigartig. Die Offenheit und Lässigkeit, reißt einen sofort mit. Davon sollten wir auch am nächsen Tag noch mehr zu spüren bekommen. Hungrig von der aufregenden Reise und dem abendlichen Spaziergang kehrten wir im Mikel Etxea ein und ich kam in den Genuß einer leckeren Seafood Paella - der Klassiker der spanischen Küche. Den Abend ließen wir mit der Ankunft der anderen 10 Botschafter im Hotel und reichlich Gin Tonic ausklingen.


// Dinner mit lecker Paella, stilecht in der Altstadt von Barcelona

// Shooting für die Kampagnenfotos


GET COOL AT THE PHOTO SHOOT
 Am nächsten Morgen musste ich recht zeitig aus dem Haus, denn der Fotoshoot stand an. Wir wurden dezent aber professionall geschminkt, trugen unsere eigenen Klamotten und positionierten uns vor der Kamera. Ich war begeistert, dass die Fotografin Cristina und ich uns auf Französisch verständigen konnten und sie mit einer analogen Linse arbeitete. Dank eines digitalen Rückteils, konnte ich mir die Bilder auch direkt auf dem Bildschirm ansehen. Ehrlichgesagt, fiel es mir persönlich nicht leicht so commercial und mit einem breiten Lachen vor der Kamera zu posieren. Ich werde hier berichten und Bilder zeigen, sobald die Kampagne veröffentlicht ist.


// Chillen in der Sonne auf dem Plaça de la Virreina in Gracia mit den Jungs


STRASSENLEBEN IN GRÀCIA
 Da das Wetter so herrlich war, schnappten Ben und ich uns den Nick und stromerten durch das wunderschöne Viertel Gràcia. Nick ist der Botschafter für Dortmund und Fotograf. Er reist sehr oft für seine dokumentarischen Arbeiten - schaut euch unbedingt mal Nicks Portfolio an. Nick kannte sich ein bisschen in Barcelona aus und führte uns treffsicher zu einem Supermarkt, bei dem wir ein Sixpack Bier kauften und uns in der Sonne auf den Stufen vom Plaça de la Virreina niederließen. Es war wohl einer der herrlichsten Momente dieser kurzen Reise. Einfach dort sitzen und die Menschen auf dem Platz beobachten. Alle um uns herum waren mega entspannt und ließen es sich an diesem herrlichen Tag einfach gutgehen. Wir lachten uns scheckig über die Kinder, die über den Platz tollten und alles um sich herum vergaßen. Ich bewunderte wie schön und stilvoll angezogen die alten Menschen in Barcelona auf die Straße gingen. Jede Szene war wie aus einem Lehrbuch für Streetphotography gemacht. Es war einfach unbezahlbar!

 
// Radtour am Nachmittag durch Barcelona


GUTES ESSEN UND E-BIKES
 Das Mittagessen brachte alle 10 Botschafter wieder zusammen - im Restaurant Gut. Das Interieur, das leckere Essen und der Service waren wirklich spitze. Ich empfehle jedem dort einmal einzukehren und sich stundenlang in den endlosen Gängen und Vorspeisen zu verlieren. Wir trafen dort auch die Verantwortlichen des Kreativdepartments von Vueling, die das ganze Botschafterprogramm betreuten. Gleich anschließend ging es weiter mit E-Bikes auf eine geführte Stadttour bis zum Abend. Barcelona hat sich mächtig ins Zeug gelegt, damit ich mich in diese Metropole verliebe: Von der Terasse von Miramar aus blickten wir über die Stadt und tatsächlich schwebte in der Nachmittagssonne ein Regenbogen über der Skyline! Mit den E-Bikes sind wir anschließend durch den Kakteengarten bergab geradelt bis zum Hafen herunter. Dort haben wir die Kolumbusstatue, den Strand und die moderne Architektur entlang der Promenade im Licht des Sonnenuntergangs gesehen. Unten am Strand verweilte noch immer der Regenbogen und machte die pastellfarbene Kitschkulisse mit den Surfern perfekt. Das Wetter schlug dann leider um und die Gaudiarchitektur haben wir uns dann nicht mehr in Ruhe angesehen. Einzig zur Sagrada Família haben wir es noch mit einer kleinen Pause geschafft. Über der großen Dauerbaustelle stand schon der Mond und die Regenwolken zogen durch. Wir kamen ganzschön geschafft und durchnässt gegen 20h im Hotel an. Aber es gab nur eine kurze Verschnaufpause ...


// Weitere Eindrücke vom späten Nachmittagsausflug per Rad durch Barcelona


SATURDAYNIGHTFEVER AM STRAND
 Die Klamotten gewechselt und eine heiße Regenwalddusche genommen und dann ging es auch schon zum Abendprogramm über. An der Strandpromenade kamen wir wieder alle im Restaurant Agua zusammen und ließen es uns erneut mit leckerem Essen und köstlichem Wein gutgehen. Die Gespräche wurden immer lustiger. Der Abend klang anschließend in einem der Clubs am Strand aus. Naja, in Berlin würde ich auch nicht ins Felix oder Kudorf gehen, aber da wir in der Gruppe abspacken konnten, war das alles ganz witzig.

EULES NACHTAUSFLUG
 Gegen 4 Uhr hatte ich die grandiose Schnapsidee vom Club zurück zum Hotel zu laufen, weil ich wenigstens ein bisschen mehr von der Stadt kapieren wollte und meine innere "Kopfkarte" erweitern. Also stiefelte ich drauf los. Leider war die kleine Tourikarte in meiner Tasche inzwischen in kleine Schnipsel zerfallen und nicht gerade hilfreich. Ich folgte meinem Bauchgefühl, was überraschend wunderbar klappte. Schon bald erkannte ich die Ecke in der Nähe von der La Rambla und später dem Plaça Universitat wieder und das Hotel war dann nur noch eine halbe Metrostation entfernt. Nach meinem einstündigen Auflug begrüßten mich bereits die anderen verrückten Botschafter mit einer Nachricht auf meinem Handy: "Zimmer 405, Afterhour, Minibar mitbringen." Also das konnte ich mir nicht entgehen lassen und wir lungerten noch etwas im Zimmer herum und trieben unseren Spaß mit dem Haustelefonen und mischten den armen Ben gleich nochmal auf. Nach nur zwei Stunden Schlaf musste ich am nächsten Morgen ein letztes Mal die aufgehende Sonne in mein Hotelzimmer scheinen lassen, meine Sachen im Koffer verstauen und mich auf den Rückflug nach Berlin einlassen. Das leckere Frühstück ließ ich mir aber nicht nochmal entgehen :) Auf dem Rückflug waren Ben und ich total müde, still und einfach nur glücklich!

Barcelona ich komme wieder! Ich hatte eine wunderschöne Zeit, habe 10 tolle Leute aus ganz Deutschland kennen gelernt. Ein Wochenende aufregendes Klassenfahrtfeeling, leckerstes Essen, weiche Betten, eine wunderschöne Stadt und tausend tolle Eindrücke genossen! Was für ein grandioser Auftakt in mein Reisejahr.

-

5 comments:

  1. hach, ich bin verliebt!
    ich war noch nie in barcelona! tolle eindrücke :)

    ReplyDelete
    Replies
    1. du musst wirklich unbedingt mal hinfahren. ich hab den appetizer sehr genossen und freue mich wirklich auf noch viel mehr :)

      Delete
  2. Feeeeettt! =) Sau geil ! =)

    ReplyDelete
    Replies
    1. haha, aber sowas von! hat mich wirklich sehr gefreut!

      Delete
  3. ich kann ja in worte gar nicht fassen, wiiie neidisch ich bin!

    ReplyDelete

a warm thank you for your visit. leave me a comment.


please note!
all pictures, except stated otherwise, are made by me, please ask me if you want to use them

stylesnapshots[at]web[dot]de