Wednesday

FOOD // Cornflakes Panade am Auberginenschnitzel

Veggieschnitzel aus Aubergine mit Cornflakes als Panade
M
it etwas unregelmäßigen Zuständen geht es auf diesem Blog einher. Das hat zum einen mit meinem Dasein als erneute Studentin zu tun. Am Geographischen Institut der Humboldt-Uni fühle ich mich ausgeprochen wohl. Alles, was ich mir nach 6 Jahren Pause von einem Masterstudium erhoffe, fügt sich derzeit vortrefflich beisammen: das Gehirn ankurbeln, sich erneut in den akademischen Diskurs reinfinden und natürlich auch neue Leute kennenlernen.

Ein kleines Schmankerl on top war dann die Exkursion nach Griechenland. Den Auftaktpost dazu habe ihr bereits auf dem Blog finden können. Dennoch hänge ich mit all den Fotos aus Griechenland weit hinterher... Das hat auch mit dem neuen Semesterbeginn und der Dichte der Erlebnisse auf und darauf folgenden Aufgaben zu der Exkursion zu tun. Außerdem beginnt nun ein neuer Tournus und einige Anfragen für Aufträge für Fotoprojekte kommen en passant auch noch auf mich zu. Jonglieren macht mich ausgesprochen glücklich.

Seit dem wir auf unserer Exkursion über den zum großen Brand Thessalonikis gehörigen Mythos über den durch das Grillen von Auberginen (von einer Frau!) ausgearteten Brandherd hörten, habe ich wieder vermehrt Lust auf diese aubergine Schönheit. Fast hätte ich Aubergönheit geschrieben. Als eine glutenfreie (aber nicht vegane) Variante kommt daher das Auberginen-Schnitzel mit Cornflakespanade um die Ecke. Hier sind einige Bilder im Abendlicht meines großen Arbeits-/Ess- und Lebenszimmers. Das Rezept folgt sogleich.


Aubergine, Sellerie, Möhre paniert mit Cornflakes

 REZEPT // 

  • 1 Aubergine 
  • 1 oder 2 Eier 
  • Salz 
  • Pfeffer 
  • Gewürze und Kräuter nach Belieben 
  • ca halbe Packung ungesüßte Cornflakes (hier die von dm) 
  • einige Esslöffel Maismehl 

Auberginenschnitzel mit Cornflakespanade 

Eine Aubergine in ca 1- 1,5 cm dicke Ringe schneiden. Diese Ringe mit etwas salz auf beiden Seiten bestreuen. Das ganze auf einem Teller oder Sieb liegen lassen. Derweil die Panade vorbereiten. Als flüssige Komponente empfiehlt es sich ein Ei zu zerschlagen und mit diesem Ei allerhand Gewürze und Kräuter zu vermengen. Ich habe das in einer kleinen flachen Schüssel getan. Einfach experimentieren und ruhig etwas überwürzen. Denn die Flüßigkeit dient nur zur Benetzung der Auberginen und als "Kleber" für den trockenen und crunchigen Part der Panade.

Also kommen wir nun zum trockenen Teil der Panade. Dazu habe ich auf einem flachen großen Teller ungesüßte Cornflakes mit den Fingern zerbröselt und mit einem Schwung Maismehl vermengt. Die Flakes legen sich großflächig als Panade auf die Aubergine und das Mehl geht eher in die Zwischenräume und bildet so eine geschlossene Fläche.

 Ich schalte an diesem Punkt immer langsam meinen extrem langsamen Herd auf einer Platte auf mittlere Stufe ein. Dann werden die Auberginenscheiben mit einem Küchentuch von dem austretenden Wasser befreit (Salz ist hygroskopisch und zieht das Wasser aus dem Gemüse).

 Während das Öl in der Pfanne heiß wird, legt ihr die Auberginenscheiben in das Ei-Gewürzgemisch und anschließend pappt ihr soviele Cornflakes und Maismehl dran, wie es geht. Dann ab in die Pfanne und von beiden Seiten schön goldgelb braten. Ich habe mir erlaubt ab und an einen Stängel Rosmarin und Estragon kleinzurupfen und unter Mehl und Flakes zu mischen - das wird dann etwas aromatischer. Darüberhinaus ist der Phantasie keine Grenze gesetzt.

Weil ich schon einmal im Fieber war, habe ich auch noch einige Streifen Sellerie und ein paar Möhren in dicke Streifen geschnitten, kurz in salzigem Wasser aufkochen lassen, abgetropft und auch mitpaniert. Mitpaniert ist jetzt übrigens die gängige Sprachform für alles.

Zu den panierten Aubergönheiten habe ich mir noch fix einen einfachen Salat mit Salatherzchen, Rotkohl und einer scharfen Sivri geschnibbelt - Zitrone, Salz, Pfeffer und ein bisschen Kernöl dran. Fertig.

Viel Spaß beim mitpanieren euch!

Cornflakes sind glutenfrei und perfekt für eine crunchige Panade Aubergine mit Panade schneller Salat sauer Panade aus Cornflakes und Maismehl
Noch zwei Schmankerl: Erst der Blick von meinem großen Zimmer auf den Sonnenuntergang mit herrlichen Cirrenwolken. Und auf der anderen Seite "in der Küche" der Vollmond über wolkigem Berlin.

Sonnenuntergang in Moabit
-

No comments:

Post a Comment

a warm thank you for your visit. leave me a comment.


please note!
all pictures, except stated otherwise, are made by me, please ask me if you want to use them

stylesnapshots[at]web[dot]de